0

Vaporizertipps für eine ultimative Vaping Sitzung

on Jun 08, 2017

Was folgt ist eine kleine Zusammenfassung mit vielen Vaporizertipps.

Jeder in der deutschen Vaporizer-Szene weiß und liebt, dass Vaporizer unglaublich benutzerfreundlich sind. Sie sind praktisch narrensicher und erlauben Ihnen, Ihre Lieblingskräutermischungen ohne wenn und aber zu genießen!
Allerdings sind Vaporizer keine unkomplizierten Geräte, sie kommen oft mit einer ganzen Reihe von Einstellungen und Funktionen, die Ihre Vaping-Sitzung verbessern können.
Deswegen werden in diesem Blogpost die wichtigsten Infos, die Ihr Vaping-Erlebnis vervollkommnen könnten, näher beschreiben.

Vaporizertipps: 1. Der Grinder: Trockene Kräuter zermahlen

Vaporizer verwenden Heizelemente, entweder Konduktion oder Konvektion, um das trockene Kraut oder das Konzentrat in der Heizkammer zu erhitzen. Berühmte Konduktionsvaporizer sind beispielsweise der PAX 3 Vaporizer von PaxLabs wie auch der sagenhafte daVinci IQ Vaporizer.

daVinci IQ kaufen

Vor allem der Plenty Vaporizer von Storz & Bickel, als auch der Firefly 2 Vaporizer sind als Konvektionsvaporizer besonders beliebt.
Je mehr Fläche das Kraut hat, desto mehr Dampf kann produziert werden. Deshalb sollten Sie Ihre Kräuterkammer nicht zu voll packen, da im Konvektionsverdampfer ansonsten der Luftstrom blockiert werden könnte. Dadurch werden dann die Wirkstoffe in Ihrem Kraut nicht freigesetzt.
Das Überladen kann in Konduktionsvaporizern zur Verbrennung führen, da zu viel von Ihrem Kraut gegen das Heizelement gedrückt wird. Es gibt übrigens auch sehr flexible Vaporizer, wie den Grizzly Guru, mit dem man sowohl trockene Kräuter als auch Konzentrate verdampfen kann.
Um all diese Situationen besser kontrollieren zu können, ist auch das richtige Zermahlen besonders wichtig.

Grizzly Guru Vaporizer kaufen

 

Im Allgemeinen sollten Sie Ihren Grinder verwenden, um eine feine bis mittlere Materialkonsistenz zu erreichen. Dafür können wir besonders den Chewy Grinder empfehlen. Die benötigte Materialkonsistenz ist abhängig von der Größe Ihrer Kräuterkammer und von dem Heizelement, das verwendet wird.
Als allgemeine Faustregel gilt das grobe Zermahlen von Kräutern für Vaporizer, die die Konvektion als Heizmethode verwenden und das feine Zermahlen für Konduktion.
Je größer die Oberfläche ist, desto besser ist die Dampfqualität.

Vaporizertipps: 2. Eine regelmäßige Reinigung

Ihr Kraut wird allmählich und auf natürliche Weise im Laufe der Zeit Harz freisetzen. Der Vaping-Prozess kann dies beschleunigen und schließlich werden Sie feststellen, dass sich in Ihrer Einheit an den Wänden und im Dampfweg Harz bildet.
Dieser Aufbau kann wesentliche Komponente verstopfen und den Luftstrom blockieren. Am schlimmsten ist natürlich, dass auch der Geschmack negativ beeinträchtigt wird.
Eine regelmäßige wenn auch schnelle Reinigung genügt um dies zu umgehen. Alles was Sie dafür benötigten, ist eine Reinigungslösung oder Reinigungsalkohol und eine kleine, weiche Bürste. Die Lösung wäscht die Harzbildung ab und die kleine Bürste ist perfekt zum Schrubben von hartnäckigen Schmutz.
Solange Ihr Vaporizer sauber ist, können Sie immer puren und leckeren Dampf genießen.

Vaporizertipps: 3. Es liegt auch an der Temperatur

Neben den gesundheitlichen Vorteilen, die Vaporizer bieten, ist das zweite wichtige Merkmal dieser Geräte, ihre genauen Heizungseinstellungen. Die Temperaturregelung bietet Ihnen ein noch nie da gewesenes Maß an Kontrolle über Ihre Vaping-Erfahrung. Durch die Manipulation der Temperatureinstellungen Ihres Verdampfers können Sie die Dichte Ihres Dampfes genau bestimmen.
Niedrige Temperaturen erzeugen einen feineren Dampf, hohe Temperaturen hingegen sehr dichten Dampf.
Sie können auch die Siedetemperaturen der in Ihrem trockenen Kraut enthaltenen Wirkstoffe als Anhaltspunkt verwenden.

Vaporizertipps: 4. Lernen Sie die Eigenschaften Ihres Vaporizer kennen

Wenn Sie Ihren Vaporizer zum ersten Mal auspacken, ist es auch besonders wichtig, dass Sie ihn richtig kennenlernen. Am besten ist es sich mit den verschiedenen Funktionen und Einstellungen genau zu beschäftigen.

Vaporizer kommen mit einer ganzen Reihe von zusätzlichen Features wie beispielsweise einem vibrierenden Alarm, der Sie benachrichtigt, wenn Ihr Vaporizer die optimale Temperatur erreicht hat. Viele Vaporizer haben auch bluetooth. Diese Funktion erlaubt Ihnen, die Einstellungen auf Ihrem Vaporizer mit Präzision und Genauigkeit zu kontrollieren.
Je mehr Kontrolle Sie haben, desto besser können Sie Ihre Vape Sitzung Ihren eigenen Vorlieben anpassen.

Machen Sie auch Gebrauch von dem Zubehör, dass mit Ihrem Vaporizer geliefert wird. In unserer Zubehör Rubrik können Sie auch Ersatzgegenstände und andere Asscessoires kaufen!


Wurde in den Warenkorb hinzugefügt
Zur Kasse