0

Indoor Growing und die Grow Box - Infos für Einsteiger

on Jun 26, 2018

Indoor Growing – Warum die richtige Ausrüstung so wichtig ist

Der weltweite Cannabiskonsum ist in den letzten Jahren nicht nur in Ländern wie den USA deutlich angestiegen, sondern verzeichnet auch in Deutschland einen enormen Anstieg. Dadurch ist natürlich auch die Nachfrage und Dringlichkeit an gutem Stoff gestiegen. Viele von euch kennen auch sicherlich die richtigen Personen um euren Stoff zu kaufen, jedoch wisst ihr auch sicher alle, wie sehr euer Geldbeutel dadurch manchmal leidet.

Um euch dafür Abhilfe zu schaffen, haben wir euch hier einen kleinen Überblick zu eurem eigenen Indoor Anbau zusammengestellt, der euch langfristig gesehen nicht nur Geld sparen wird, sondern auch sicherstellt, dass ihr super einfach euer eigenes, qualitativ hochwertiges Cannabis anbauen könnt.

Der Anbau kann nämlich nicht nur ein wirtschaftlicher Erfolg für euch sein, sondern sich auch in ein erfüllendes Hobby verwandelt, wenn ihr ein paar wichtige Dinge im im Anbau und der richtigen Umgebung für die Pflanzen beachtet.

Indoor Growing Hanf

BITTE BEACHTEN: Grundsätzlich ist der Hanf und Cannabis Anbau in Deutschland illegal! Es gibt jedoch Ausnahmen und mit einer Sondergenehmigung darf legal Hanf angebaut werden. Dieser Artikel gilt als reine Informationsquelle für diejenigen, die in Ihrem Land LEGAL Hanf anbauen dürfen. Unter keinen Umständen unterstützen wir bei NamasteVapes den illegalen Anbau von Hanf/ Cannabis. Alle Grow Boxen, die bei uns im Onlineshop erhältlich sind, können zum Anbau von ALLEN Pflanzen benutzt werden. 

Die Hanfpflanze

Hanf ist eine der ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Menschheitsgeschichte mit einer so großen Anzahl an Anwendungsgebieten, dass die Menschen sie seit jeher kultiviert und genutzt haben. Da allerdings aus den Blüten der weiblichen Hanfpflanze Rauschmittel hergestellt werden können, wurde fast auf der ganzen Welt ein Anbau-, Handels- und Konsumverbot auf die Pflanze gelegt.

Cannabis wächst optimalerweise in tropischen, subtropischen oder mediterranen Zonen und ist dort auch verwildert aufzufinden. Einige wenige Sorten können vom Frühling bis Herbst auch problemlos in Mitteleuropa wachsen, jedoch ist das nicht die Regel. Für einen erfolgreichen Anbau von Hanf müsst ihr hier in Deutschland also eher auf den Indoor Anbau setzten und hier gibt es einige Dinge zu beachten. Es ist nämlich äußerst wichtig, dass ihr versteht wie die Pflanzen wachsen und welche Bedürfnisse sie in den jeweiligen Wachstumsphasen haben.

Die absolut essentiellen Dinge, die die Pflanzen dabei brauchen, sind nicht nur Wasser und Licht sondern auch Wärme, die richtige Luft, Nährstoffe und ein Pflanzmedium. Fehlt eines dieser sechs Dinge, kann die Cannabispflanze schnell eingehen und sterben und all eure Mühen waren umsonst.

Hydroponics für Hanf

Professionelle Grow Boxen- DAS Hilfsmittel wenn es um den Indoor Anbau geht

Wenn du dir den Anbau von Hanfpflanzen vorstellst wie die Pflege einer einfachen Blume liegst du falsch. Obwohl die Pflanze recht widerstandsfähige ist, erfordert der richtige Anbau und die damit einhergehenden Erträge einen größeren Aufwand als nur das Gießen.

Absolut Abdingbar ist dabei ein Schranksystem, in dem ihr eure Pflanzen anbaut, bewässert und beleuchtet. Dieses System kann man theoretisch auch selbst zusammenbauen, jedoch erfordert dies ein hohes Maß an handwerklichen und elektrischen Kenntnissen und selbst dann, gibt s einige Dinge, die schief laufen können oder falsch gemacht werden können. Als optimales Hilfsmittel kann daher die sogenannte GrowBox gesehen werden. Eine Grow Box ist ein geschlossenes Schranksystem, in der die Cannabis-Pflanze hochgezogen wird. Bei diesen Geräten handelt es sich oft um HighTech Geräte, die es ermöglichen eine optimale Umgebung für den Anbau eurer Pflanzen zu kreieren, um den Anbau und die intensive Pflege, die die Pflanzen benötigen, zu minimieren.

Grow Boxes Deutschland

Vorteile einer professionellen Grow Box

Der absolute Vorteil von diesen kompakten ready-to go Boxen liegt daran, dass das Risiko einer Fehlernte so gering wie nur möglich gehalten wird, was für euch wirklich großer Sicherheitsfaktor sein sollte.

Die Boxen verfügen nämlich nicht nur über einen automatisierten Licht- und Belüftungszyklus, sondern auch über eine optimale Wasser- und Wärmeversorgung und eine Zeitschaltuhr, die Tag und Nacht simuliert und somit immer die richtige Art von Licht für das optimale Gedeihen eurer Pflanzen bereithält. Ihr generiert dadurch also eine absolut perfekte Umgebung, die genau so niemals in der Natur aufzufinden wäre. Dies werdet ihr selbstverständlich spätestens bei der Ernte merken, da euch viele Boxen zwei bis vier Mal im Jahr eine Ernte ermöglichen können. Als zusätzlichen und absolut wichtigen Pluspunkt solltet ihr auch die Tatsache beachten, dass diese Geräte zwar etwas teuer sein können, sie jedoch nicht nur sicherstellen, dass euer Anbau absolut privat bleibt und aufgrund von ungewollten Geruch Aufmerksamkeit auf euch ziehen wird, sondern auch die Tatsache, dass ihr langfristig auf jeden Fall eine ordentliche Menge an Geld sparen werdet, da die Stromkosten und die Kosten für Ersatzteile deutlich geringer sein werden als beim Anbau ohne Grow Box.

Vorteil von Grow Box

Licht-Empfehlungen

Hanfpflanzen brauchen eine große Menge an Licht zum Wachsen. Je nach Growphase benötigen die Pflanzen hierbei unterschiedliche Farbtemperaturen um optimal zu gedeihen und euch das gewünschte Ergebnis zu liefern. Während der Wachstumsphase braucht die Pflanze zum Beispiel mehr Blauanteile, damit die Wurzeln kräftig werden können und sich ein solider Stamm sowie ein dichtes Blattwerk bilden können. In der Blütephase ist es hingegen wichtig, dass eure Pflanzen ein rötliches Licht bekommen, damit sich die Blüten besser bilden können und sich das THC in den Buds anreichern kann.

Diese unterschiedlichen Lichtquellen und -zyklen könnt ihr euch natürlich auch selbst anschaffen, es passiert aber, vor allem Anfangs, noch unglaublich schnell, dass man hierbei etwas durcheinander bringt oder nicht das richtige Farbspektrum wählt und seinen Pflanzen somit absolut nichts Gutes tut.

Professionelle Grow Boxen eliminieren dieses Risiko komplett, da sie nicht nur mit den optimalen Lichtern ausgestattet sind, sondern diese auch immer qualitativ so hochwertig sind, dass sie euch Strom- und Ersatzkosten ersparen werden. Die meisten Grow Boxen verwenden übrigens unter anderem LED Leuchten, die aufgrund ihrer Leuchtkraft und den geringen Nutzungskosten als der heilige Gral im Indoor Anbau gelten. Die Lebensdauer der LED 's liegt bei bis zu 10 Jahren und dementsprechend teuer sind die Geräte.

Hydroponics Grow BC Northern Lights kaufen

Beleuchtungsdauer und Kosten

Hanfpflanzen befinden sich normalerweise für 18 Stunden am Tag in der Wachstumsphase und anschließend 12 Stunden in der Blütenphase. Die Wachstumsphase hält in der Regel 30 bis 60 Tage an, während die Blütenphase zwischen 60 und 80 Tage anhält. Durchschnittlich sind das also 115 Tage, in denen die Pflanzen 15 Stunden täglich mit ca. 400 Watt beleuchtet werden müssen. Daher sind also durchschnittlich mit Stromkosten in Höhe von 300 Euro pro Monat zu rechnen.

Professionelle Boxen können diesen Wert deutlich nach unten treiben. Auch wenn die Anschaffungskosten zunächst recht hoch erscheinen, werdet ihr euch sicherlich ausrechnen können, dass die Boxen langfristig die deutlich kostengünstigere und einfachere Alternative zum Indoor Anbau für euch sind.

Selbstverständlich führen wir unserem Shop auch einige der besten Indoor Grow Boxen, die es momentan auf dem Markt gibt. Schaut euch diese also gerne an, indem hier klickt.


Wurde in den Warenkorb hinzugefügt
Zur Kasse