0

CBD - Wie CBD Creme bei Akne helfen kann!

on Jul 30, 2018

Akne ist als eine weltweit verbreitete Hautkrankheit bekannt. Hunderte verschiedene Produkte sind zur Reinigung und als Maßnahme gegen Akne auf dem Markt verbreitet. Jedoch können diese nur bei manchen Symptomen oder auch nur bei manchen Benutzern generell helfen. Könnte CBD Creme die Lösung und der erhoffte Durchbruch zur Behandlung von Akne sein?

CBD bei Akne

Was ist Akne?

Das Wort „Akne“ hat seinen Ursprung im Griechischen und bedeutet Schärfe oder Spitze. Es ist bei Jugendlichen meist verbreitet, jedoch kann es auch bei Erwachsenen auftreten. Der Grund für das Auftreten bei Teenagern ist die vermehrte Hormonaktivität durch die Pubertät. Akne bei Teenager kann vehemente psychologische Folgen haben, wie zum Beispiel Depression. Bei den Erwachsenen mit Akne sind 80% Frauen betroffen.

Als häufigstes Hautproblem in der Welt hat jeder schon einmal Symptome dieser Krankheit in unterschiedlichem Maße erfahren. Primär wird es durch die Verstopfung der Poren durch abgestorbene Hautzellen, Schmutz oder Bakterien verursacht. Hinzu kommt, dass es verbreiteter auftreten kann, wenn die Haut ölig oder fettig ist, was durch eine Überproduktion von Talg durch die Talgdrüsen entsteht. Ein weiterer Risikofaktor für Akne ist das Einnehmen von speziellen Medikamenten, wie die Antibabypille. Merkmale reichen von Mitessern, Pickeln, Eiterpickeln zu Zysten und Bläschen.

Was ist akne

Der häufigste Bereich, welcher von Akne betroffen ist, ist das Gesicht, jedoch kann es auch am Rücken, Hals oder auf den Schultern auftreten. Primäre Maßnahmen, welche vorgenommen werden können, sind das Duschen nach dem Sport, gesunde Ernährung, Verringerung von Stress und das mehrmalige Reinigen der betroffenen Bereiche. Wenn diese Hauterkrankung nicht richtig behandelt wird, können bleibende Folgen auftreten, wie zum Beispiel Narben.

Die Dermatologie hat sieben Subtypen von Akne. Der vermehrteste Typ tritt mit Symptomen wie rote, kleine Pusteln oder Pickeln auf. Jedoch kann es auch zu extremeren Symptomen kommen, wie Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen. Diese können Dank der heutigen Medizin jedoch vorwiegend behandelt werden.

Wirkung von CBD bei Hautproblemen

Das Endocannabinoid-System besitzt Rezeptoren auf Membranen vieler Zelltypen, welche am ganzen Körper verteilt sind. Unter anderem handelt es sich hierbei um Hautrezeptoren wie CB1 und CB2. CBD hat ähnliche Strukturen wie die körpereigenen Cannabinoide, wodurch es das Endocannabinoid-System indirekt beeinflussen kann. Als Molekül hat es ebenfalls die Möglichkeit sich an den 5-HT1A Rezeptor und Vanilloid-Rezeptoren zu binden. Durch die Eigenschaften von CBD, welche von entzündungshemmend bis krampf-oder schmerzlösend reichen, kann es hervorragend für Hauterkrankungen genutzt werden.

CBD hilft akne

Das Endocannabinoid-System differenziert und kontrolliert das Wachstum verschiedener Zelltypen, den kontrollierten Zelltod und die Hormonproduktion. Durch Störungen in diesem System entstehen Hauterkrankungen wie Psoriasis, Dermatitis und Akne. Eine Studie aus 2010 fand heraus, dass der Einsatz von Endocannabinoiden auf der Haut zu einer Steigerung der Lipid-Produktion führt, da es den CB2 Rezeptor stimulierte und diese zum Teil für die Produktion zuständig sind. Als man jedoch CBD auf die Zellen anwendete, konnten die Endocannabinoide keine Lipide synthetisieren, wodurch die Talgproduktion beschränkt wurde. Somit könnte die eigentliche Ursache für Akne durch die Wirkung von CBD bekämpft werden.

CBD und Akne

Cannabidiol kann bei unterschiedlichen Hauterkrankungen unterstützend wirken. CBD und andere Hanfprodukte sind in der Dermatologie schon sehr lange bekannt, da sie eine perfekte Ergänzung beim Heilungsprozess sind. Da Akne durch eine Überproduktion von Lipiden (Fettsäuren) und Glukose (Zucker) entsteht, kann CBD hier eingreifen und auf natürliche Weise der Produktion entgegenwirken. CBD kann auch diverse Rezeptoren beeinflussen, unter anderem den TRPV1 Rezeptor, welcher mit dem NRIP1 Rezeptor kommuniziert. Dieser hingegen kontrolliert die Produktion und hat direkten Zugriff auf den Prozess. Durch diese Verbindung kann CBD indirekt die Produktion lindern. Bei äußerlicher Anwendung wirkt CBD ebenfalls entzündungshemmend, wodurch Cannabidiol Öl als weitere Ergänzung genutzt werden. Diese äußerliche Wirkung ist zwar nicht offiziell belegt, jedoch findet man zahlreiche Studien im Internet, die zu positiven Ergebnissen führten.

Wie bereits genannt hat Akne mehrere Subtypen, die andere Symptome aufweisen. Hierbei kann CBD Creme bei jeder Form von Akne eine heilende Wirkung haben. Des Weiteren kann es ebenfalls sebostatisch (austrocknend) wirken. Dies hat eine beruhigende Wirkung auf die überfettige Haut, wodurch die Heilung unterstützt werden kann.

Auch bei bakteriellem Akne, welches sich im nassen Zustand über Berührung mit anderen Hautpartikeln verteilt, spielt CBD eine wichtige Rolle, da es durch seine austrocknende Wirkung die Verteilung stoppt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass CBD viele Eigenschaften zeigt, die bei der Heilung von Akne hilfreich sein können. Jedoch müssen die Forschungen fortgesetzt werden, um an einen offiziellen Beleg zu gelangen.

Die Aczedol CBD Creme von Cibdol ist speziell entwickelt worden, um mit der Hilfe von CBD, Akne zu bekämpfen.

CBD kann auch mit Hilfe von Konzentrat Vapes direkt inhaliert werden.


Wurde in den Warenkorb hinzugefügt
Zur Kasse