CBD - Einnahme und Tipps zur DosierungNamaste Vapes Deutschland
GUTSCHEIN AKTION:
GRATIS 50€ Gutschein auf jede Bestellung ab 250€. GRATIS 30€ Gutschein auf jede Bestellung über 150€. Gutscheine werden nach 2-3 Werktagen per E-Mail verschickt!
NamasteVapes Trust Pilot Score

(040) 87 40 85 07

10 Uhr bis 18 Uhr | Montag bis Freitag

10 Uhr bis 18 Uhr
Montag bis Freitag

(040) 87 40 85 07

10 Uhr bis 18 Uhr | Montag bis Freitag

10 Uhr bis 18 Uhr
Montag bis Freitag

Vaporizer Deutschland News

CBD - Einnahme und Tipps zur Dosierung

Posted on Jun 13, 2018

Im letzten Blogeintrag, haben wir euch nicht nur einen Überblick über CBD im Allgemeinen gegeben, sondern auch kurz erklärt was es von THC unterscheidet, was die Vorteile seiner Nutzung sind, wie genau es funktioniert und wie die Rechtslage zur Verwendung momentan in Deutschland aussieht. Kurz zusammengefasst ist also zu sagen, dass CBD für Cannabinoide steht und aus der weiblichen Hanfpflanze extrahiert wird. Es ist nicht psychoaktiv, löst daher auch keinen Rausch aus. CBD KANN bei vielen Krankheiten helfen und ist in verschiedenen Formen wie Ölen, Kapseln oder Cremes erhältlich.

CBD Einnahme Möglichkeiten

Heute wollen wir CBD Öl Tropfen ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen. Da diese Form von CBD nämlich nicht nur absolut legal in Deutschland ist, sondern auch super einfach online erhältlich ist, ist es super interessant sich über die Möglichkeiten zu informieren.

Natürlich gibt es auch hier eine Vielzahl von verschieden starken Ölen, Unterschiede wie diese eingenommen werden können und selbstverständlich auch verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Für all dies werden wir euch heute einen Überblick schaffen.

CBD Öl-Tropfen

Europäisches "CBD-Öl" wird in Deutschland legal und rezeptfrei verkauft, weil es nicht als "rezeptpflichtiges" Medikament betrachtet wird und als Nahrungsergänzungsmittel klassifiziert ist.. Dies liegt daran, dass der THC Gehalt in diesen Ölen unter 0,2% Prozent liegt und ihr davon nicht high werdet. Es wird daher auch tatsächlich eher als ein Nahrungsergänzungsmittel angesehen.

Wie im letzten Blogeintrag bereits erwähnt, kann CBD viele positive Effekte haben. Dies belegen unter anderem Studien, aber auch die große Anzahl an vielen Erfahrungsberichten im Netz zeigen, wie effektiv CBD-Öle sein können. Dies kommt daher, dass es nicht nur entzündungshemmend und schmerzlindernd ist, auch seine antibakterielle und antiseptische Wirkung können bei Krankheiten unterstützend wirken und machen es somit zu einem besonders wertvollen Helfer bei Krankheiten. CBD-Öl ist außerdem in verschiedenen Konzentrationen erhältlich. Die Stärke reicht dabei von 2% über 5% bis hin zu 10%. Allgemein ist zu sagen, je höher die Konzentration ist, desto teurer das jeweilige Öl. Kleine Konzentrationen können schon bei gängigen Beschwerden ihre Wirkung zeigen. Jeder Körper reagiert jedoch anders auf bestimmte Substanzen, deshalb solltet ihr erst einmal einen Versuch wagen und schauen ob es signifikante Verbesserungen mit sich bringt.

CBD Öl Tropfen

Einnahmemöglichkeiten von CBD

Es gibt 5 gängige Arten, CBD-Öl zu konsumieren. Beachtet jedoch bitte, dass ihr 15 Minuten nach dem Konsum des Öls keine Nahrung oder Flüssigkeiten zu euch nehmen solltet. Dies garantiert euch die optimale Wirkung.

1. Orale Aufnahme

Dies ist wohl die gängigste Art CBD-Öl zu konsumieren. Hierbei tropft ihr euch einfach einen Tropfen Öl unter die Zunge und schluckt diesen dann runter. Da CBD-Öl jedoch sehr bitter schmeckt und einige Konsumierer den Geschmack nicht leiden können, könnt ihr einen Schluck Wasser nehmen. Hierbei ist jedoch zu erwähnen, dass dies den Effekt des Öls abschwächen kann. Wir empfehlen euch daher für 15 Minuten nach der Einnahme Nichts zu trinken oder zu essen.

Diese Einnahme zeigt übrigens bereits nach 5-20 Minuten ihre Wirkung, da die Stoffe direkt in euren Blutkreis gelangen. Diese Form ist damit die schnellste Art, die Effekte von CBD zu spüren.

2. Aufnahme durch Vaporizer oder E-Zigaretten

Eine weitere Möglichkeit, CBD-Öle zu konsumieren, ist das Rauchen in euren Vaporizern. Um hierbei das optimale Ergebnis zu erlangen, empfiehlt es sich das Öl vor dem Konsum auf eine bestimmte Temperatur zu erhitzen.

3. Nahrung

Die meisten von euch kennen wohl eher die typischen Hash Brownies oder Kuchen. Ihr könnt jedoch auch einfach CBD-Öl in euren Kuchen mischen und somit von seiner Wirkung profitieren.

4. Kapseln

Wenn ihr zu den Leuten gehört, die den Geschmack des Öls nicht ausstehen können, sind mit CBD-Öl gefüllte Kapseln perfekt für euch. Es besteht also keine Gefahr, dass ihr den bitteren Geschmack des Öls zu schmecken bekommt. Außerdem erspart euch diese Variante auch jegliche Überlegungen zur richtigen Dosierung. Denkt jedoch daran, dass bei dieser Variante die Wirkung des Öls erst später einsetzt, da die Kapsel erstmal zersetzt werden muss.

5. Pillen

Manchmal kann es vorkommen, dass die Kapseln Übelkeit oder Bauchschmerzen verursachen. Sollte das bei euch der Fall sein, könnt ihr das Öl auch in Pillenform nehmen.

Tipps zur Dosierung

Die richtige Dosierung hängt natürlich von einer Vielzahl an Faktoren ab und kann bei jedem von euch unterschiedlich sein. Es ist daher schwer, euch eine eindeutige Antwort zu geben. Die folgenden Informationen sind nur Tipps zur Dosierung. Eine genaue, persönliche Dosierung und mögliche Nebenwirkungen sollten Ihr mit eurem Arzt besprechen.

Ihr solltet am Anfang erstmals aber kleine Dosierungen verwenden bis ihr den gewünschten Effekt verspürt und das Ausmaß der eventuell vorkommenden Nebenwirkungen bei euch richtig abschätzen könnt. Falls ihr euch noch zu Cannabisanfängern zählt, könnt ihr ja mit einer Dosierung von 5mg anfangen bis die gewünschte Linderung eintritt. Wenn dies jedoch nicht den gewünschten Effekt ergibt, erhöht die Dosierung auf 10mg und achtet auf mögliche Nebenwirkungen, die ihr eventuell spürt. Seit ihr jedoch schon mit der möglichen Wirkung von Cannabis vertraut, könnt ihr mit einer 25mg Dosierung anfangen und diese dementsprechend anpassen.

Als Orientierung kann jedoch Folgendes gesagt werden:

  • Bei leichten Schmerzen oder Beschwerden im Magen-Darm-Trakt sowie für einen guten Schlaf und zur Harmonisierung der Körperfunktionen empfehlen sich morgens und abends drei Tropfen CBD-Öl (zwei Prozent)
  • Bei Anspannung, Stress oder Beklemmungen: drei mal täglich je drei Tropfen CBD-Öl (zwei Prozent)
  • Bei schwerwiegenderen Problemen werden in der ersten Wochen zunächst morgens und abends drei Tropfen CBD-Öl (fünf Prozent) eingenommen, nach zwei Wochen sollte die Dosis dann auf fünf Tropfen drei mal am Tag erhöht werden

Anwendungsgebiete

Wie bereits im ersten Blogeintrag erwähnt, wird CBD nachgesagt, bei vielen und vor allem sehr vielen unterschiedlichen Beschwerden hilfreich zu sein. Auch wenn es sich noch nicht um ein medizinisch zugelassenes Öl handelt, gibt es bereits ein paar Studien, die Aufschluss über die möglichen Anwendungen von CBD-Öl geben.

CBD-Öl kann - möglicherweise - bei folgenden Problemen oder Beschwerden Abhilfe schaffen:

  • bei der Nikotin- bzw. Rauchentwöhnung (oder auch bei anderen Süchten)
  • bei Akne
  • bei Diabetes
  • bei Allergien
  • bei posttraumatischen Stressstörungen
  • bei Schlaflosigkeit
  • bei Asthma
  • bei Übelkeit und Brechreiz
  • bei Entzündungen sowie bei chronischen Erkrankungen (z. B. Rheuma, Arthrose)
  • bei Epilepsie
  • bei Fettleibigkeit
  • bei Morbus Crohn
  • bei Multipler Sklerose
  • bei Alzheimer
  • bei Krebs
  • bei Erkrankungen des Nervensystems

Beachtet jedoch bitte, dass Geduld bei der Einnahme von CBD-Ölen sehr wichtig ist. Es handelt sich hierbei nämlich nicht um ein Wundermittel, das alle eure Beschwerden in Luft auflösen wird.

Im nächsten Eintrag werdet ihr mehr über die Anwendungsgebiete von CBD-Ölen erfahren. Außerdem wollen wir euch auch mögliche Nebenwirkungen nennen und einige Studien vorstellen, die sich mit den möglichen Effekten von CBD beschäftigen.

Testimonials and Reviews at